Bruschied, 19.05.2019/p.a.

Ein tolles Fest

...für Jung und Alt

Anfänglich war der Wettergott beim diesjährigen Kinderfest noch etwas mürrig. Dann ließ er sich überreden, und er bescherte den Kindern sowie den Erwachsenen einen herrlich sonnigen Nachmittag rund um das Gemeindehaus.

An alles hatten die umtriebigen Organisatoren gedacht. Es gab mitreißende Spiele, farbenfrohe Schmink- und Bastelaktionen und zwei richtig tolle Hüpfburgen, die weithin das fröhliche Spiel mit seinem Kinderlachen hören ließen.

Bei soviel "action" stieg natürlich der Kaloriebedarf deutlich an. Auf dem Grill sorgten Würstchen und Schaukelbraten für den notwendigen "Nachschub". Wer wollte konnte sich auch eine frisch zubereitete und leckere Pizza schmecken lassen. Die fantastische Kuchentheke überzeugte mit allerlei geschmackvollen und selbst gebackenen Leckereien.

Keine Frage - für GROß und KLEIN war bestens gesorgt. Und alle hatten ihren Spaß.

Schade nur, dass die wenigen Stunden bis 17:00 Uhr so schnell vergangen sind bevor die fleißigen Helferinnen und Helfer sich wieder an den Abbau machten.

In einem kleinen "post" fasste es Kerstin Heich - eine der Mitorganisatorinnen - treffend zusammen:

"Es war ein tolles Fest. Kinder sind glücklich und müde".



Bruschied, 19.05.2019/p.a.

Hingeschaut und Nachgedacht

"Alte Welt trifft neue Welt" ?

Es war ein etwas seltsamer Gedanke, der mir durch den Kopf ging, als ich den alt vertrauten Backes passierte. Ich war nämlich auf dem Weg zum heutigen Kinderfest - drunten am Gemeindehaus.

Da steht sie nun, die neue E-Bike-Ladestation. Etwas verschämt und fast unscheinbar hat sie ihren Standort an der Ecke zum Dorfplatz hin  gefunden.

...und ich denke so bei mir: komisch - irgendwie kundet das ganze Arrangement einerseits von längst vergangenen Jahrzenten und andererseits  von einem Aufbruch in ein neue, eine andere Welt. Was für ein Bild. Zeigt sich nicht schon hier, wie grundlegend und unumkehrbar tiefgreifend die Veränderungen im Dorf sind - und zukünftig noch sein werden?

 

Der alte Backes war früher der Mittelpunkt einer zentralen Lebensmittelzubereitung im Ort. Lange schon hat er ausgedient. In Bruschied steht er jetzt wieder im Dorf-Zentrum. Nur diesmal hat es etwas mit der neuzeitlichen Diskussion um Mobilität und deren technischen Nutzungmöglichkeiten zu tun.

 

Halt, halt denke ich noch - und bin schon fast am Dorfplatz vorbei, als der nächste Gedanke über mir hereinbricht.

Aber - ist es nicht auch so, dass das Alte mit dem Neuen untrennbar verbunden ist - so wie hier am Dorfplatz? Doch, doch sage ich mir, ganz sicher ist das so!

 

Es ist wie bei vielen anderen Dingen auch - die Energie für das NEUE kommt oft aus dem ALTEN.

...und so setze ich meinen Weg zum Kinderfest fort.

(Peter Altmayer)

Bruschieder Backes mit neuer Ladestation
Bruschieder Backes mit neuer Ladestation


Bruschied, 03.05.2019/p.a.

"Lust auf Bruschied" - ein Ort stellt sich vor

Fotoprojekt Teil 7:  Das Jugenddorf


Bruschied, 19.04.2019/p.a.

"Die Glocken sind ab heute weg"

...Da hilft natürlich das Klapperteam

Einem fast 500-jährigen Brauch zufolge werden in katholischen Gegenden an Karfreitag und Karsamstag keine Kirchenglocken geläutet. Genauso lange gibt es den Brauch des Klapperns.

Auch hier in Bruschied macht es dem diesjährigen  "Team" große Freude. Sie ziehen mit Begeisterung und ihren rhythmisch klingenden Klappergeräuschen durch den ganzen Ort. Immer um 07:30 Uhr, 12:00 Uhr und um 18:00 Uhr.

Was früher in so manchen Orten nur den Messdienern vorbehalten war, steht heute allen Kindern offen, die sich - unterstützt von ihren Eltern - diesem schönen Brauch anschließen und ihn fortführen wollen. Danke dafür!!!

 

Auf das Klapperteam 2019 ist Verlass
Auf das Klapperteam 2019 ist Verlass


Bruschied, 04.04.2019/p.a.

"Er schaut wieder ins Land hinaus"

Heute war es kein leichter Job

Nein, das war es heute ganz sicher nicht. Bei fünf Grad Außentemperatur und ständigem Regen haben sie es im Laufe des Vormittags dennoch geschafft.

 

Mithilfe eines Krans der Fa. Ronny Stein und der Fa. Kunstschmied Bender aus Schweich wurde das Kreuz auf die Turmspitze der Pfarrkirche hinauf gehieft.

 

Oben auf kam dann noch der golden glänzende Wetterhahn. Endlich kann er wieder seinen Dienst ordnungsgemäß versehen. 

 

Jetzt kann es baldmöglichst weitergehen mit den Eindeckarbeiten am Turm und der Fertigstellung der Renovierungsmaßnahme.

Vielen Dank an Waldemar Staudt, der uns die tollen Bilder für diesen Bericht zur Verfügung gestellt hat.