Projekt "Dorfschell"



Bruschied, Schneppenbach 08.02.2020/p.a.

Fackelwanderung


Bruschied, 30.01.2020/p.a.

...und einen Ingwer-Shot gab´s obendrauf

Der Raum füllt sich zusehends. „Und das am heutigen Donnerstag, um 19:00 Uhr“, denke ich so bei mir. Mit so viel Interesse hat auch Elke Mecky-Paus sicherlich nicht gerechnet. Völlig unerwartet kamen mehr Fitness-Begeisterte als Anmeldungen bei ihr eingegangen waren.

Mit dem erwartungsvollen Slogan „Fit ins neue Jahr“ zeigte schon der Flyer Einiges, auf das man sich freuen konnte.

Die Atmosphäre im Raum ist leicht und  entspannt. Die mitgebrachten warmen Socken tun das Übrige dazu.

...und schon geht es los.

Elke gibt zunächst einen exklusiven Überblick über das, was ansteht. Dann wird mit den angekündigten und ausgewählten Übungen aus dem Bewegungsrepertoire  des „Qigong“ gestartet. Viele dieser Ausführungen haben Namen wie „Das Qi wecken“, „Öffnen des Brustkorbes“, „Rudern“, „Wolken teilen“, „Das Qi beruhigen“ und noch mehr. Trotz der doch exotisch klingenden Namen werden den einzelnen Abläufen unterschiedliche gesundheitliche Wirkungen auf den gesamten Körper zugeschrieben. Und ja – irgendwie merkt man es schon - oder?

Klar, dass dies heute nur eine Art „Schnupperkurs“ sein kann. Denn die uralte chinesische Kunst des Qigong wendet sich mit all ihren Übungen (Meditations-, Konzentrations- und Bewegungsübungen) an den menschlichen Geist und den gesamten Körper.

Fast schon unmerklich verging die Stunde, was ich kaum glauben wollte.

Als Abschluss gab unsere Übungsleiterin noch einige wissenswerte Hinweise auf die besonderen Inhaltsstoffe und Wirkweisen von Ingwer, Zitrone und Naturhonig. Zusätzlich konnten alle vom selbst gemachtem „Ingwer-Tee“, „Ingwer-Shot“, oder auch „Ingwer-Shot mit Kurkuma“ probieren. Letzterer sorgte noch auf dem Nachhause-Weg für wohlige Wärme.

Aus meiner Sicht war es eine rundum gelungene Sache. Bleibt nur noch ein dickes DANKE zu sagen. Danke an Elke, die mit der heutigen Veranstaltung wieder einmal ein tolles Angebot geliefert hat. Wie heißt es bei den Chinesen:  “Wer für seine Gesundheit heute keine Zeit hat, der muss vielleicht später viel Zeit aufwenden für die Heilung seiner Krankheiten“.

 



Simmertal, 14.01.2020/p.a.

Informativ, Innovativ und wegweisend

"Die Neuen" zeigen, wie es gehen kann

Die Rede ist von der Initiative Freifunk Soonwald-Nahe und der heutigen Infoveranstaltung im Bürgerhaus in Simmertal. Die neu gewählte Ortsbürgemeisterin, Christina Bläsinger, hatte öffentlich eingeladen, um zum Thema "Freifunk" (freies WLAN in Simmertal) zu informieren. Ziel ist es, dies im Ort zu etablieren. Und so ließ es sich der "neue" Landtagsabgeordnete, Markus Stein, nicht nehmen, zu "seinem Thema" in gekonnt leicht verständlicher und eloquenter Art zu referieren. Schließlich ist er einer der drei "Winterbacher", die im Jahre 2017 sich des Themas angenommen hatten und mittlerweile ein komplettes Freifunknetz in ihrem Heimatort aufgebaut haben. Außerdem haben sie in vielen anderen Orten - so auch in Bruschied - mitgeholfen, ein Mesh-Netz aufzubauen.

In dem fast 1,5-stündigen Vortrag reichten die Informationen vom Ursprung und Verbreitung des Freifunks über Technik, Ausführung, Support und vielfältige Unterstützungsmöglichkeiten bis zu den Kosten im Echtbetrieb. Die anschließende "Fragestunde" zeigte großes Interesse an dieser Art der modernen Kommunikation und ihren Vorteilen. Markus Stein ließ keine Frage unbeantwortet. Und so zeigte sich, dass Freifunk  sowohl für den Ort selbst als auch für die Region eine Chance in mancherlei Hinsicht sein kann. Man muss sie nur nutzen.

Als dann auch noch zu vernehmen war, dass die neu gewählten Ortsbürgemeister von Kellenbach und Hahnenbach sich ebenfalls für diese Art des freien WLAN-Netzes interessierten, war für mich klar: die "Neuen" zeigen, was gehen kann. Einfach klasse!

Ebenfalls neu war, dass der Freifunkvortrag in voller Länge und live auf Facebook übertragen wurde - natürlich über Freifunk. Unter dem Suchwort "Freifunk Soonwald" kann man ihn dort auch abrufen - es lohnt sich!

Noch ein Hinweis zum Schluss:

in Bruschied gibt es seit ca. 2,5 Jahren ebenfalls freies WLAN.

In Absprache mit den Freifunkern aus Winterbach unterstützen auch wir gerne das Projekt Freifunk in unserer Region und helfen bei anstehenden Fragen, beim Auf- bzw. Ausbau des Netzes oder dergleichen. Für die Kontaktaufnahme steht der Chat (unten) auf dieser Seite zur Verfügung.