Was bedeutet der Name "Bruschied" ?

1023

Schon früh scheint der Ort "PRUBESDERVOT" im Klosterbesitz gewesen zu sein, denn erstmals wird er im Jahre 1023 in den Güterlisten der Reichsabtei „St. Maximin“, Trier, urkundlich erwähnt und als Fernbesitz bezeichnet. Namensforscher deuten diesen Ausdruck als "Rodung, die auf Probsteigut angelegt war".

Ansichtkarte aus dem Jahre 1940
Ansichtkarte aus dem Jahre 1940

1343

In den nachfoglenden Jahrhunderten wechselten die Besitzverhältnisse teilweise zwischen den Wild- und Rheingrafen sowie der Ezdiözese Trier. Am 02. Oktober 1343 werden in den Regesten zahlenmäßig Einwohner genannt. Es ist von "14 Mann und 2 Witwen" die Rede, die in "PROYSTRAD" lebten.

1508

Im Weistum von 1508 tritt der Name "PROSCHIDT" zum erstenmal annähernd in der heutigen Schreibweise auf.

1745

Die Auseiandersetzungen um Besitz und Untertanen zwischen den Grafen zu Dhaun und Kurtrier zogen sich durch die Jahrhunderte, bis sich schließlich im Kirchenbuch der Pfarrei Bundenbach, im Jahre 1745, der Ort "BRUSCHIED" geschrieben findet. Diese Schreibweise hat sich bis heute erhalten.